Brunnenbohren mit der EMAS-Methode

Am letzten September-Dienst haben wir uns eine ganz besondere Ausbildung für unsere Jugendlichen überlegt.

Zusammen mit dem SEEWA-Spezialisten Michael Deininger waren wir beim Brunnenbohren. Dabei haben wir komplett auf schwere Maschinen zum Bohren verzichtet. Stattdessen haben wir eine Brunnenbohrtechnik der EMAS (spanische Abkürzung für Mobile Schule für Wasser und Sanitärwesen) angewendet, mit der es möglich ist innerhalb eines Tages mit einfachsten Mitteln einen Brunnen mit einer Tiefe von bis zu 60 Metern zu bauen.

Diese Technik wurde speziell für Entwicklungslänger entwickelt um dort eine einfache und vor allem günstige Möglichkeit zu haben einen Brunnen zu bauen um Trinkwasser zu gewinnen. Wie genau das funktioniert erfahrt Ihr auf den folgenden Seiten und in unserer Bildergalerie.

Externe Links:
„Wasser aus der Waschtrommel“ auf thw.de
„Bohrtechnik“ auf emas-international.de

Dieser Artikel wurde am 29.09.2012 von Basti in der Kategorie Ausbildung erstellt.
Ferienprogramm der Stadt Starnberg

Bereits zum vierten Mal beteiligte sich die THW-Jugend Starnberg am 31.08.2012 am Ferienprogramm der Stadt Starnberg.
Dieses Jahr konnten die Kinder an verschiedenen Stationen auf dem THW-Gelände die Werkzeuge des THW anschauen und erfahren wie das THW bei Einsätzen hilft.

Dieser Artikel wurde am 31.08.2012 von Basti in der Kategorie Öffentlichkeitsarbeit erstellt.