Jugendienst mit der THW-Jugend Geretsried

Am Samstag, den 10.06.2017 begann der Dienst mit einigen Wiederholungen darunter Stiche und Bunde sowie die Verkehrsabsicherung. Ab der Mittagszeit ging es nach Geretsried zur THW-Jugend Geretsried. Dort gab es zu Beginn erstmal Pizza für alle. Anschließend absolvierten die Jugendlichen aus Starnberg und Geretsried gemeinsame Einsatzübungen. Das erste Szenario war eine Gasexplosion in einem Gebäude. Aufgabe war es die Lage zu erkunden und sich Zugang zum Gebäude zu verschaffen um das Gebäude nach verletzen Personen abzusuchen und diese zu Retten. Da bei dieser Einsatzübung auch Räume verschüttet oder Treppenaufgänge eingestürzt waren mussten sich die Jugendlichen über Leitern Zugang zum Gebäude verschaffen. Darauf folgte eine Nachbesprechung des Szenarios. Zur zwischenzeitlichen Stärkung gab es für alle ein Eis. Bei der zweiten Aufgabe ging es darum einen Helikopter-Landeplatz auszuleuchten. Dafür stellten die Jugendlichen 3 Stative auf und richteten diese nicht nur auf den Boden sonder auch auf gefährliche Objekte die dem Helikopter bei der Landung im Weg sein könnten.

Für alle war dies ein erfolgreicher, spaßiger und lehrreicher Dienst. Wir bedanken uns bei der THW-Jugend Geretstried das wir diesen Dienst zusammen machen konnten. Wir würden uns freuen euch auch mal bei uns im OV begrüßen zu dürfen. 🙂

Hier die Bilder des Tages:

Quelle: THW-Jugend Starnberg

Quelle: THW-Jugend Geretsried

Dieser Artikel wurde am 11.06.2017 von Markus in der Kategorie Ausbildung erstellt.
Jugendienst, Bezirksjugendausschuss und Jugensprecherforum

Am vergangenen Jugenddienst am Freitag den 12.05.2017 sowie Samstag den 13.05.2017 gab es für alle einiges zu erleben.

Jugendienst:

Begonnen hat dieser am Freitag. Es wurde das neue aktuelle Regelwerk gemeinsam besprochen und verabschiedet. Ebenso galt es die Jugendumkleide aufzuräumen (auch das muss manchmal sein :)). Am Samstag ging es dann weiter mit der Ausbildung. Thema war diesmal zur Wiederholung das binden der Krankentrage sowie der „Verwundetentransport“ durch schwieriges Gelände.

Bezirksjugendausschuss/Jugendsprecherforum

Am Samstag fand parallel zum Dienst der Bezirksjugendausschuss der THW-Jugend Bayern sowie das Jugendsprecherforum im Ortsverband Lauf an der Pegnitz bei Nürnberg statt. Unser Ortsbeauftragte Christian Wodarczyk, unsere Ortsjugendleiterin Stephanie Wodarczyk sowie unser Jugendsprecher Benedikt Fiedler nahmen an der Veranstaltung teil. Während die einen beim Bezirksausschuss die neusten Infos über die THW-Jugend in Bayern erhielten, wurde den Jugendsprechern aus ganz Bayern ihr Amt näher gebracht und aufgezeigt, wie sie an der Ausbildung mitwirken können.

Hier die Bilder vom Tag:

 

Dieser Artikel wurde am 14.05.2017 von Markus in der Kategorie Ausbildung erstellt.
Stiche und Bunde fürs Leistungsabzeichen

Am vergangen Samstag, den 29.04.2017 ging es bei uns rund ums Thema Stiche und Bunde.

Die Jugendlichen übten die wichtigsten Stiche und Bunde die es im Leistungsabzeichen in Bronze zu bewältigen gibt. Diese sind nicht nur für das Leistungsabzeichen relevant. Stiche und Bunde findet man in vielen der anderen Themengebiete, weshalb es wichtig ist, dass diese von den Jugendlichen beherrscht werden.

Zusätzlich durften wir 3 neue Jugendliche bei uns begrüßen. Auch diese konnten sich an den Knoten versuchen und erste Erfahrungen sammeln.

Um die neuen Jugendlichen in die Gruppe zu integrieren und die Kameradschaft zu fördern, haben wir ein Teambuiling-Spielt namens „Gordischer Knoten“ durchgeführt. Bei diesem Spiel ist die Aufgabe sich in einem Kreis aufzustellen, die Augen zu schließen und sich dann eng zusammen zu stellen. Anschließend sucht jeder nach zwei Händen bis jeder in seiner linken und rechten Hand je eine Hand eines anderen Jugendlichen hat. Nun öffnen alle die Augen und sehen das sich ein Knoten gebildet hat. Nun gilt es diesen Knoten zu lösen ohne die Hände loszulassen.

Im Anschluss galt es die gelernten Stiche und Bunde praktisch anzuwenden. Dies konnte gut mit der Gruppenaufgabe „Das Laufende A“  aus dem Leistungsabzeichen in Bronze geübt werden.

Hierbei wird aus 3 Rundhölzern ein A zusammengebunden sowie 4 Führungsleinen an den oberen enden befestigt. Dann wird das zusammengebundene A aufgestellt und ein Jugendlicher stellt sich in die Mitte. Ziel ist es dann dieses A über eine bestimmte Strecke Laufen zu lassen.

Hier die Bilder dazu.

 

Dieser Artikel wurde am 01.05.2017 von Markus in der Kategorie Ausbildung erstellt.